slider02

ZYLINDRISCHER BLOCKWÄRMETAUSCHER

Diese Bauart eines Blockwärmetauschers basiert auf runden Blöcken aus imprägnierten Graphit, die kreuzweise verschiedene Bohrungen für das Prozessmedium und die Serviceseite aufweisen. Die ausgeführte Grösse der Bohrungen variiert mit den Eigenschaften der Medien wie beispielsweise bei mitgeführten Partikeln. Die einzelnen Blöcke werden mit PTFE-Dichtungen gegeneinander abgedichtet und insgesamt miteinander verspannt. Bei der Verspannung wird darauf geachtet, dass über Federelemente eine Vorspannung aufgebracht wird, mit der die Dichtwirkung auch bei maximaler thermischer Ausdehnung beibehalten wird. Die innovativen Umlenksegmente erlauben die Führung des Mediums auf der Serviceseite und damit eine optimale Anpassung des Apparates an die jeweiligen Prozessbedingungen. Selbstverständlich kann auch die Serviceseite korrosionsfest ausgeführt werden.

Anwendungsbereiche
Generell eignen sich Blockwärmetauscher als robuste Einheiten für alle Anwendungen. Durch die kompakte Bauweise ist ein Platz sparender Apparat verfügbar, der durch seinen modularen Aufbau zudem noch leicht zu reinigen ist und natürlich auch erweitert werden kann.
– Verdampfer
– Kondensator
– Kühler
– Vorwärmer

Bitte schicken Sie mir Informationsmaterial zu.

3 + 1 = ?

Technische Daten
– Druckbelastbar bis 10 bar
– Bis 240°C bei PFA-Imprägnierung
– Baugrösse bis 500 mm /Einheit
– Durchmesser bis 1.800 mm
– Bohrungsdurchmesser von 8 bis 32 mm
– Optional beidseitig korrosionsfest

Betriebstemperatur
-20°C bis 180°C mit Phenolharzimprägnierung
-20°C bis 240°C mit PFA (Teflon)

Betriebsdruck
3 bar (abweichende Druckstufen bis 10 bar auf Anfrage)

Wärmeübertragungsfläche:
5 bis 300 m² /Apparat

Blockhöhe
290, 360 oder 490 mm

Durchmesser der Bohrungen
Produktseite 10, 12, 14, 18, 20, 22, 26 mm
Serviceseite 10, 12, 14 mm

Mantelausführung
C-Stahl oder auf Kundenwunsch

Konstruktion
nach AD 2000 N2, DGRL, ASME, China Code